topimage

SLM Solutions: Anpassung der Prognose für das Geschäftsjahr 2019

SLM Solutions: Anpassung der Prognose für das Geschäftsjahr 2019

Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014

Lübeck, 26. Juli 2019 – Der Vorstand der SLM Solutions Group AG („SLM Solutions“, die „Gesellschaft“), ein führender Anbieter metallbasierter additiver Fertigungstechnologie, hat heute nach Gesprächen mit dem für die internationalen Regionen der Gesellschaft verantwortlichen Management die Erkenntnis gewonnen, dass die ursprünglich durch das vorherige Vorstandsteam für das Geschäftsjahr 2019 ausgegebene Umsatz- und Ergebnisprognose nicht erreicht werden kann. Die schwache Geschäftsentwicklung ist darauf zurückzuführen, dass die Auftragslage im ersten Halbjahr des laufenden Jahres schwächer ausfiel, als ursprünglich erwartet.

Für das laufende Geschäftsjahr 2019 wurde bislang ein Konzernumsatz in Höhe von EUR 95 Mio. und ein ausgeglichenes bereinigtes EBITDA erwartet.

Aus heutiger Sicht werden der Konzernumsatz und die bereinigte EBITDA-Marge im Jahr 2019 erheblich geringer ausfallen als ursprünglich prognostiziert. Eine detailliertere Prognose ist bis auf Weiteres nicht möglich.

SLM Solutions wird den vollständigen Bericht für die ersten sechs Monate des Geschäftsjahres 2019 am 8. August 2019 veröffentlichen.

< Ende der Ad-hoc-Mitteilung >

Über das Unternehmen:

Die SLM Solutions Group AG aus Lübeck ist ein führender Anbieter metallbasierter additiver Fertigungstechnologie. Die Aktien des Unternehmens werden im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt. Das Unternehmen konzentriert sich auf die Entwicklung, Montage und den Vertrieb von Maschinen und integrierten Systemlösungen im Bereich des Selektiven Laserschmelzens (Selective Laser Melting). SLM Solutions beschäftigt derzeit mehr als 400 Mitarbeiter in Deutschland, Frankreich, Italien, den USA, Singapur, Russland, Indien und China. Die Produkte werden weltweit von Kunden in der Luft- und Raumfahrtbranche, dem Energiesektor, dem Gesundheitswesen oder dem Automobilsektor eingesetzt.