topimage

Personelle Veränderung im Vorstand der SLM Solutions Group AG

Lübeck, 15. Mai 2019 – Der Aufsichtsrat der SLM Solutions Group AG (die „Gesellschaft“) hat heute einstimmig beschlossen, Herrn Dr. Axel Schulz mit sofortiger Wirkung von seinen Pflichten als Vertriebsvorstand der Gesellschaft zu entbinden und als Vorstand der Gesellschaft abzuberufen.

Die von Herrn Dr. Schulz verantworteten Ressorts Vertrieb, Marketing, Business Development, Service, 3D Metals und After Sales übernimmt bis auf weiteres der Vorstandsvorsitzende der Gesellschaft, Herr Meddah Hadjar. Herr Hadjar verfügt über umfangreiche Führungserfahrung aus seiner Zeit bei General Electric.

Der Vorstand der SLM Solutions Group AG besteht somit ab heute aus Meddah Hadjar (Vorstandsvorsitzender, CEO), Uwe Bögershausen (CFO) und Dr. Gereon W. Heinemann (CTO).

Hans-Joachim Ihde, Vorsitzender des Aufsichtsrats der SLM Solutions Group AG: „Im Namen des Aufsichtsrats der SLM Solutions Group AG danke ich Herrn Dr. Schulz für seine Tätigkeit als Vertriebsvorstand unserer Gesellschaft. Für seine berufliche und private Zukunft wünschen wir ihm alles Gute.“

Meddah Hadjar, Vorstandsvorsitzender (CEO) von SLM Solutions: „Unser oberstes Ziel ist es, SLM Solutions auf den Wachstumspfad zurückzuführen. An dieser Zielsetzung werden wir alle Unternehmensbereiche ausrichten. Ich bin davon überzeugt, dass wir die richtigen Schritte gehen werden, um das Wachstumspotenzial zu realisieren, das sich SLM Solutions durch die marktführende Multilasertechnologie bietet.“

 

Über das Unternehmen:

Die SLM Solutions Group AG aus Lübeck ist ein führender Anbieter metallbasierter additiver Fertigungstechnologie. Die Aktien des Unternehmens werden im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt. Das Unternehmen konzentriert sich auf die Entwicklung, Montage und den Vertrieb von Maschinen und integrierten Systemlösungen im Bereich des Selektiven Laserschmelzens (Selective Laser Melting). SLM Solutions beschäftigt derzeit mehr als 400 Mitarbeiter in Deutschland, Österreich, Frankreich, Italien, den USA, Singapur, Russland, Indien und China. Die Produkte werden weltweit von Kunden in der Luft- und Raumfahrtbranche, dem Energiesektor, dem Gesundheitswesen oder dem Automobilsektor eingesetzt.