„Die Hauptversammlung wird auf Grundlage von Artikel 2 des Gesetzes zur Abmilderung der Folgen der COVID-19-Pandemie im Zivil-, Insolvenz- und Strafverfahrensrecht vom 27. März 2020 („COVID-19-Gesetz“) mit Zustimmung des Aufsichtsrats in der Form einer virtuellen Hauptversammlung im Sinne von Artikel 2 § 1 Abs. 2 des COVID-19-Gesetzes ohne physische Präsenz der Aktionäre oder ihrer Bevollmächtigten abgehalten. Die gesamte Hauptversammlung wird für unsere ordnungsgemäß angemeldeten Aktionäre live im Internet übertragen. Die Stimmrechtsausübung der Aktionäre erfolgt ausschließlich im Wege der Briefwahl oder durch Vollmachtserteilung an die von der Gesellschaft benannten Stimmrechtsvertreter.

Ab dem 26. Mai wird dafür auch ein entsprechendes HV-Portal für ordnungsgemäß angemeldete Aktionäre zugänglich sein.“

Wirtschaftsprüfungsunternehmen ist seit dem Jahr 2019 die KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Hamburg. Verantwortliche Abschlussprüferin ist seit dem Jahresbericht zum 31. Dezember 2019 Frau Stefanie Hagenmüller.