Maschinen

Industrielle Additive Fertigungsmaschinen

SLM®125

Präziser, kompakter Metall-3D-Druck mit geringem Pulvervolumen zur Herstellung von Prototypen und qualifizierten Bauteilen in Kleinserien.

  • Variable Bauraumgröße: 125 x 125 x 125 mm oder 50 x 50 x 50 mm
  • Adaptierbar und robust für ein breites Anwendungsfeld
  • 400W Hochleistungs-Faserlaser für flexible Fertigung 

 

Mehr zur SLM®125

 

SLM®280 Production Series

Die SLM®280 Production Series ist eine Multi-Laser Maschine, die für die produktionsorientierte additive Fertigung ausgelegt ist.

  • 280 x 280 x 365 mm Bauraumgröße 
  • Patentierte Mehrstrahltechnik (twin)
  • Geschlossenes, automatisches Pulvermanagement
  • Permanentfilter

Mehr zur SLM®280 Production Series

 

SLM®800

Die SLM®800 verfügt über eine erweiterte Z-Achse und ist damit besonders für die Produktion größerer Bauteile geeignet. Durch die Kombination der SLM®800 mit dem SLM® HUB und dem optionalen Bauzylindermagazin ist eine weitestgehend automatische Fertigung sichergestellt.

  • 500 x 280 x 850 mm Bauraumgröße
  • Multilaser-System (Quad)
  • Permanentfilter
  • Multi-Maschinen Set-Up
  • Vollautomatisches Bauzylinderhandling und Pulververwaltung mit dem SLM®HUB

Mehr zur SLM®800

SLM®280 2.0

Die robuste Selective Laser Melting Maschine SLM®280 2.0 ist ideal für die Herstellung von Metallbauteilen in mittleren bis hohen Stückzahlen sowie für die Prototypenfertigung geeignet.

  • 280 x 280 x 365 mm Bauraumgröße
  • Metall-3D Druck mit geschlossenem Pulverkreislauf
  • Mehrstrahltechnik mit hoher Produktivität bei anspruchsvollen Anwendungen
  • Bis zu 1400 W basierend auf 2 x 700 W Lasertechnologie / Faserlaser

 

Mehr zur SLM®280 2.0

SLM®500

Die SLM®500 ist für die Fertigung hochvolumiger, additiv hergestellter Metallbauteile geeignet. Pro Schicht sind vier Faserlaser gleichzeitig im Einsatz und erreichen eine Steigerung der Aufbaurate um bis zu 90 % gegenüber der Twin-Konfiguration.

  • 500 x 280 x 365 mm große Bauraumgröße
  • Multi-Laser System (twin oder quad)
  • Geschlossenes Pulverhandling mit automatisierter Pulversiebung und -versorgung 
  • Teilnahmestation für effiziente Abläufe und Reduzierung der Ausfallzeiten

Mehr zur SLM®500

NXG XII 600

Ein neues Kapitel in der Industrialisierung der metallbasierten additiven Fertigung. 

Mehr Erfahren

 Vorteile im Überblick:

Höchste Produktivität

SLM Solutions war der erste Anbieter von Multilaser-Maschinen mit Laserüberlappstrategie und hält zahlreiche Patente, zum Beispiel auf den Gasstrom oder auf die bidirektionale Beschichtung. Diese Eigenschaften machen Maschinen von SLM Solutions zu den produktivsten auf dem Selective Laser Melting Markt.

Sicherheit

Die Grundlage für den Einsatz von additiven Fertigungssystemen ist eine sichere Maschinenumgebung. SLM® Maschinen verfügen über einen geschlossenen Pulverkreislauf, die Pulverhandhabung erfolgt in einer inerten Atomsphäre. Bediener kommen durch türintegrierte Handschuheingriffe an allen Maschinen nicht mit Pulver in Kontakt. Durch das Pulverhandling im geschlossenen System ist die Pulverqualität gleichbleibend hoch.

Offene Systemarchitektur

SLM® Maschinen bieten ein hohes Maß an Flexibilität und individuelle Anpassung zur Steigerung der Maschinenleistung.

Pulvervariabilität – Ob traditionelle oder moderne Metallpulver - Anwender können externe oder durch SLM Solutions geprüfte Pulver auswählen.

Offene Prozessparameter – Jede SLM® Maschine verfügt über Standardparametersätze, die einen schnellen Fertigungsstart ermöglichen. Die offene Systemarchitektur von SLM® Maschinen bietet bei Bedarf eine individuelle Anpassung von Prozessparametern.

Variable Steuerung und Modifikation – SLM® Maschinen lassen eine vollständig variable Steuerung des Systems auf allen Ebenen zu. Dadurch sind individuelle Anpassungen möglich.

Reproduzierbare Qualität

SLM Solutions bietet zur Einhaltung von Industriestandards eine lückenlose Überwachung und Steuerung aller für die Teilequalität relevanten Prozessparameter. Folgende Tools sorgen für eine reproduzierbare Bauteilqualität:

Melt Pool Monitoring (MPM) zur Analyse und Identifikation von möglichen Unregelmäßigkeiten während des Schmelzprozesses 

Laser Power Monitoring (LPM) zur permanenten Dokumentation der Soll- und Ist-Laserleistung während des gesamten Produktionsprozesses

Layer Control System (LCS), ein Prüf- und Dokumentationssystem zur Untersuchung der einzelnen Beschichtungsvorgänge